Kontakt zu unseren technischen Beratern:
(0 71 52) 3 59 37 - 0

Harmonisierung mit C-Teile Management

Für Ketten, Kettenräder und Kunststoff-Zeichnungsteile

Unternehmen sind erfolgreicher und erzielen bedeutende Wettbewerbsvorteile, wenn sie leistungsfähig sind und ihre Mitarbeiter auf Basis fundierter Informationen, die zur passenden Zeit vorliegen, richtige Entscheidungen treffen. Niemandem ist jedoch gedient, wenn zwischen Arbeitsabläufen „Sand im Getriebe“ knirscht. Der Beschaffungsprozess von C-Teilen ist  – so zeigt die Erfahrung – mit erheblichen Kosten verbunden, man rechnet in der Regel mit 70 – 80 % (und das für vielleicht 10 % des Bestellvolumens). Aus diesem Grund wurde das C-Teile-Management für Ketten, Kettenräder und Kunststoffzeichnungsteile ins Leben gerufen.

Dank grosser Lagerkapazitäten können wir viele Kundenwünsche direkt aus unserer Bevorratung abwickeln. Sollte etwas nicht am Lager sein, greifen wir auf unser weltweites Beschaffungs-Netzwerk zurück – schnell, flexibel und zuverlässig. C- Teile werden vorab definiert, Preis, Lagerstandort und Menge festgelegt. Im vorab festgelegten Rhythmus werden die Lager nach Kontrolle wieder aufgefüllt. Ihr  Unternehmen erhält vom Lieferanten Monatsrechnungen und Monatsstatistiken über den Materialfluss und erspart sich durch diese Verfahrensweise erhebliche Prozesskosten. Durch den Wegfall des bisherigen permanenten Kontrollsystems entsteht ein offenes Vertrauensverhältnis zwischen Unternehmung und C-Teile-Lieferanten, eine wichtige  Grundlage für ein intaktes C-Teile-Management.

C-Teile Bestandsanalyse
Wissen was IST, erkennen was SOLL – wir identifizieren Ihre Rollen- oder Förderketten bzw. Kettenräder oder Förderanlagen-Zubehör (Kettengleitschienen aus Stahl oder Kunststoff, Kettenschmiermittel, Kettenspanner), kennzeichnen Dubletten, optimieren alte Modelle. Dadurch werden  Lagerhaltung und gleichzeitig Kosten reduziert.

Konsignationslager
Alternativ bieten wir auch die Einrichtung und Nachbefüllung von Konsignationslager an.